Menü

Adolf_Exner

Exner.jpg

Adolf Exner wurde am 5.Februar 1841 in Prag als Sohn des Schulreformators und Professors der Philosophie Franz Exner geboren.

Er studierte Jus in Wien, Berlin und Heidelberg und kam mit bedeutenden Rechtslehrern in Berührung. Seine in Wien eingereichte Habilitationsschrift „Die Lehre vom Rechtserwerb durch Tradition nach österreichischem und gemeinem Rechte“ wurde als Meisterwerk beurteil. 1868 kam Exner als Professor für römisches Recht nach Zürich und im Jahre 1872 nach Wien. Sein Vorlesungsgrundsatz war „Juritische Bildung in der Vorlesung, praktische Ausbildung in der Praxis!“.

Seine Forschungsarbeiten galten vor allem dem Rechtsbereich um Hypothek und Pfand. Ein zugehöriges Werk behandelt „Das österreichische Hypothekenrecht“. Die Schrift „Über den Begriff der Vis major“, der höheren Gewalt, brachte wertvolle Rechtsklarstellungen. In seiner Inaugurationsrede forderte Exner politische Bildung, da das 20.Jahrhundert ein politisches Jahrhundert sein werde.

Adolf Exner starb am 10.September 1894 in Kufstein.

zurück zu Persönlichkeiten oder zu Universitätsprofessoren und Wissenschaftler