Menü

Alois_Springer

Alois Springer (rechts) mit Leonard Bernstein (links)

Alois Springer wurde am 20. Dezember 1935 in Groß-Olkowitz Mausdorf bei Znaim geboren.

Er war Dirigent und Violinist. So studierte er von 1953-56 Violine und Klavier an der Musikhochschule Frankfurt am Main. Bereits 1956 wurde er erster Violinist und Assistentdirigent im Züricher Kammerorchester. 3 Jahre später wurde er zum ersten Konzertmeister des Städtischen Orchesters Trier ernannt. Danach war er von 1965 bis 1966 in den USA Assistent der Dirigenten Leinsdorf und Boult. Auch im Orchester des Radio Luxembourg war er von 1965-69 Solist und Assistentdirigent. Eine seiner bekanntesten Anstellungen war im Jahre 1967 bis 1968 als Assistent von Leonard Bernstein dem Dirigenten des New Yorker Philharmoniker Orchesters. Endlich wurde er im Jahre 1968 auch Chefdirigent der Ungarischen Philharmoniker. Während seiner Laufbahn lernte er viele große Persönlichkeiten der Branche kennen, zu welchen er ohne Zweifel auch selbst gehört.

Für seine Arbeiten und Künste erhielt er mehrere Preise:

  • 1.Internationalen Preis für Dirigenten (1963)
  • 1. Preis der „Konzerte Junger Künstler“ (1964)
  • Koussevitzky Preis (1965)
  • Miss-Crane-Preis (1965)
  • 1.Preis mit Goldmedaille beim „Internationalen Dimitri-Mitropoulos-Dirigenten-Wettbewerb“ (1967)

zurück zu Persönlichkeiten oder Komponisten und Musiker