Menü

Camillo_Freiherr_Komers_von_Lindenbach

Camillo Freiherr Komers von Lindenbach wurde am 2.Dezember 1839 in Wien als Sohn des aus Humpoletz in Böhmen stammenden Militärauditors und späteren Justizministers Emanuel Heinrich Komers von Lindenbach geboren.

Nach einjährigem Studium an der Wiener Universität trat er als Leutnant in die Armee ein, machte als Generalstabsoffizier den Feldzug gegen Preußen mit und nahm an der Schlacht von Königgrätz teil. Nach Dienstleistungen bei verschiedenen Kommandostellen war er von 1877 bis 1882 der kriegsgeschichtlichen Abteilung des Kriegsarchivs in Wien zugeteilt und arbeitete hier an dem von dem Archiv herausgegebenen Werk über die Feldzüge des Prinzen Eugen mit.

1882/1883 machte er Dienst beim Korpskommando in Graz, war Bataillonskommandant im Infanterieregiment 49 und übernahm 1885 als Oberst das Kommando über das Infanterieregiment 93, das er bis zu einer Betrauung mit dem Kommando der 55.Infanteriebrigade in Triest im Jahre 1890 führte. 1894 wurde Freiherr Komers Kommandant der 29.Infanterietruppendivision in Theresienstadt. Als Feldmarschall-Leutnant beschloss er seine Laufbahn.

Camillo Freiherr Komers von Lindenbach verstarb am 21. April 1896 in Wien.

zurück zu Soldaten oder Persönlichkeiten