Menü

Carl_Christian_Hochstetter

Der Fabrikant Carl Christian Hochstetter wurde am 11.März 1818 in Brünn geboren.

Er erhielt zunächst eine Ausbildung zum Apotheker, bevor er in den Eisenwerken des Grafen Salms in Blansko und in Zuckerfabriken in Ungarn und Schwaben tätig war. Nach Studien an der Universität Berlin gründete Hochstetter 1843 in Brünn eine Blutlaugensalzfabrik. Bereist 1850 entstand die „Erste österreichische Sodafabrik“ in Hruschau in Mähren, die er nach den modernsten technischen Methoden ausstattete. Sie wurde bald Vorbild für ähnliche Fabrikanlagen.

Hochstetter, der seit 1862 als Landtagsabgeordneter im Schlesischen Landtag zu Troppau politisch tätig war, beteiligte sich seit 1866 an großen Wiener Unternehmen, z.B. an der Freiheitsauer Zuckerfabrik, der Perlmosser Portlandzementfabrik, deren Präsident er bis zu seinem Tode war, an der Wiener Locomotivenfabrik AG Floridsdorf und der Petroleum- und Paraffinfabrik ebenda. Die Wiener Handelskammer ernannte ihn 1867 zum Kammerrat.

Carl Christian Hochstetter verstarb am 22.November 1880 in Wien.

zurück zu Persönlichkeiten oder Industrieller/Firmenbesitzer