Menü

Dr._Max_von_Scherer

Eine Zeichnung von Znaim

Kirtag in Hödntiz

Dr. Max von Scherer wurde am 11. Juli 1866 in Pernegg geboren.

Mit 9 Jahren kam er nach Graz, wo er das Gymnasium besuchte. Dort legte er die Reifeprüfung ab und studierte danach an der Universität Graz Rechtswissenschaften. Im Jahre 1891 erwarb er den Doktorhut in diesem Fachbereich. Schon immer hatte er eine Leidenschaft für die Kunst, doch der Zwang selbstständig zu werden um die Eltern zu entlasten verhinderte lange Jahre hinweg seine künstlerische Verwirklichung. Nach einer Anstellung in Graz zog er nach Wien um bei der Versicherungsanstalt „Helvetia“ zu arbeiten. In diesem Unternehmen brachte er es bis zum Direktor. Auch hier hatte er kaum Zeit für die Kunst und so zeichnete er meist nur während seiner Urlaube. Diese Urlaube verbrachte er über 20 Jahre lang in Hödnitz bei Znaim.

In Scherers leben gab es, neben einige Porträtbildern, drei große Arbeitsbereiche. Bilder über seine Jugend in der Steiermark, Bilder aus den Wiener Vororten und Bilder von Südmähren. von diesen gehören die Bilder aus Südmähren zu seinen Besten. Insgesamt malte Scherer mehr als 40 Radierungen mit südmährischen Landschaftsmotiven. Er hatte damit mehr Grafiken von Südmähren geschaffen als Josef Dore oder Charlemont. Ein Glücksfall für die Nachwelt ist es, dass die Originalplatten bis heute erhalten geblieben sind.

Dr. Max von Scherer verstarb am 5.Juni 1939 in Wien.

zurück zu Persönlichkeiten oder Bildende Künste