Menü

Ernst_Friedl_von_Tappenberg

Ernst Friedl von Tappenberg wurde am 9. September 1862 in Neubistritz als Sohn eines Landesgerichtsrates geboren.

Er absolvierte die Technische Militärakademie in Wien und wurde 1883 als Leutnant zum Genieregiment Nr. 1 ausgemustert. 1886 kam er zur Geniedirektion in Trebinje und hat von 1890 bis 1894, eingeteilt beim Geniechef des 14.Korps, wertvolle Arbeiten bei den Befestigungsbauten in Tirol geleistet. Nach der 1894 begonnen Dienstleistung beim Generalgenieinspektor in Wien, wurde Friedl 1899 Geniedirektor in Brixen, dann Abteilungsvorstand im Technischen Militärkomitee in Wien und 1907 Geniedirektor in Trient. Er blieb in dieser Stellung bis zu seiner 1911 erfolgten Ernennung zum Befestigungsbaudirektor in Innsbruck. Als Chef der Geniestabsgruppe beim Landesverteidigungskommando in Tirol, seit Mai 1915, hatte er hervorragenden Anteil an der Ausgestaltung der Befestigungsanlagen in Tirol, welche von den Italienern trotz größter Anstrengungen niemals erobert werden konnten. Friedl wurde 1916 mit dem Prädikat „von Tappenberg“ in den Adelsstand erhoben.

Ernst Friedl von Tappenberg starb am 16.März 1938 in Innsbruck.

zurück zu Soldaten oder Persönlichkeiten