Menü

Ferdinand_Graf_Bubna_von_Littitz

Ferdinand Graf Bubna von Littitz wurde am 26.November 1768 in Zamrsk in Böhmen geboren.

Er war Feldmarschall-Leutnant und zeichnete sich im Feldzug 1795 bei Angriffen auf das feindliche Lager von Mannheim und 1799 beim Sturm auf Mainz aus. Er war unterdessen Flügeladjutant des Erzherzogs Karl geworden.
Im Jahre 1805 wurde er Vorstand des Militärdepartements im Hofkriegsrat und nach dem Frieden Kommandant einer Kavalleriebrigade in Prag. 1807 kam er als Hofkriegsrat zur Oberleitung des gesamten Remotenwesens nach Wien. Er kämpfte später erfolgreich gegen Napoleon und trug wesentlich zum Sieg in der Schlacht von Leipzig bei.
Dafür erhielt er das Ritterkreuz des Maria-Theresien-Ordens. Nach der Einnahme von Paris wirkte er als Generalgouverneur in den von Frankreich abgetrennten Provinzen Piemont, Savoyen und Nizza und später führte er das Oberkommandant in der Lombardei.

Ferdinand Graf Bubna von Littitz starb am 6.Juni 1825 in Mailand.

zurück zu Persönlichkeiten oder Soldaten