Menü

Franz_Martin_Schindler

Schindler.jpg

Franz Martin Schindler wurde am 25. Januar 1847 in Motzdorf im böhmischen Erzgebirge geboren.

Er empfing 1869 die Priesterweihe und wurde als Dr. theol. 1878 Professor der Moraltheologie in Leitmeritz und hatte den gleichen Lehrstuhl von 1887 bis 1917 an der Universität in Wien inne.

Als Sozialpolitiker war er neben Karl Freiherr von Vogelsang, Alois Prinz von und zu Liechtenstein und Dr. Karl Lueger maßgeblich am Aufbau der Christlich-sozialen Bewegung beteiligt.

Nach dem Urteil von Prof. Hugo Hantsch gebührt Prälat Schindler ein Hauptverdienst an der ideellen Entwicklung des Programmes jener Bewegung.
Auch war er Mitbegründer der „Reichspost“ der 1894 herausgekommenen christlich-sozialen Tageszeitung und der Österreichischen Leo-Gesellschaft zur Förderung des katholischen Wissens. Er schrieb hierbei zwei bedeutende Werke: „Die soziale Frage der Gegenwart vom Stadtpunkt des Christentums“ und das dreibändige „Lehrbuch der Moraltheologie“.

Franz Martin Schindler verstarb am 27. Oktober 1922 in Wien.

zurück zu Persönlichkeiten oder Politiker