Menü

Friedrich_Jihn_von_Solwegen

Friedrich Jihn von Solwegen wurde am 30.Juni 1852 in Kremsier geboren.

Nach der Absolvierung der Technischen Militärakademie wurde er zur Festungsartillerie ausgemustert und machte als Generalstabsoffizier mit der 36.Infanterietruppendivision den Feldzug in Bosnien mit.

Nach verschiedenen Dienstleistungen auf verantwortungsvollen Posten, wie in der 5.Abteilung des Kriegsministeriums, als Kommandant des Artillerieregimentes 30, als Kommandant der 13.Artillerie-Brigade in Lemberg, wurde er 1904 Feldmarschall-Leutnant und Kommandant der 43.Landwehrtruppendivision in Lemberg. 1909 übernahm er als Feldzeugmeister das Festungskommando Przemysl. 1910 erfolgte seine Ernennung zum Präsidenten des Obersten Militärgerichtshofes und zum Geheimen Rat, nachdem er schon vorher geadelt worden war.

Friedrich Jihn von Solwegen starb am 22. Mai 1913 in Wien.

zurück zu Soldaten oder Persönlichkeiten