Menü

George_Joseph_Kamel

Einer der bedeutenden Jesuitenmissionare des Barockzeitalters ist der Brünner Georg Joseph Kamel der am 21.April 1661 geboren wurde.

Er trat mit 21 Jahren in den Jesuitenorden ein, ging nach der Apothekerausbildung in Neuhaus und Krummau nach den Philippinen (1687) und blieb hier bis zu seinem Tode im Kollegienhaus zu Manila als Apotheker und Arzt. Neben der Betreuung der Einheimischen erforschte er auch die Pflanzen- und Tierwelt diese Inseln, legte zoologische und botanische Sammlungen an und erprobte den Heilwert von Kräutern, wobei er auch die volksmedizinischen Überlieferungen der bodenständigen Bevölkerung berücksichtigte. Viel Pflanzenmaterial schickte Kamel an die Engländer John Ray und James Petiver, die seine Pflanzenbeschreibungen veröffentlichten. Durch Kamel kam auch die Kunde von Strychnos Ignatii, der Grundsubstanz von Strychnin, und von verschiedenen Drogen, nach Europa. Ebenso gelangte die japanische Rose von den Philippinen hierher und wurde von Linne nach diesem vielseitigen Naturforscher benannt. Vieles aus der Hinterlassenschaft Kamels kam in das Britische Museum in London. Hier und in Löwen, wo sich ebenfalls Pflanzenzeichnungen dieses Brünners befinden, können noch heute Botaniker nach seinen Studien arbeiten. Josef und Renèe Gicklhorn haben diesem Naturforscher eine würdige Monographie gewidmet. Auch in das Werk „Deutsche Apotheker-Biographie“ wurde er aufgenommen.

George Joseph Kamel starb am 2.Mai 1706 in Manila.

zurück zu Persönlichkeiten oder Kirchenmänner/Heilige