Menü

Guido_Freiherr_von_Kober

Guido Freiherr von Kober wurde 1829 in Chlumetz in Böhmen.

Er trat 1844 beim Infanterieregiment 47 in die Armee ein. Kober wurde 1878 Generalmajor, 1883 Feldmarschall-Leutnant und ging 1890 als Feldzeugmeister ad honores in Pension.

Kober zeichnete sich besonders in der Schlacht von Cusozza und Novara aus und beteiligte sich auch an der Niederwerfung des Aufstandes von Venedig. Von 1876 bis 1879 war er Vorstand der ersten Abteilung des Reichskriegsministerium. 1882 übernahm er das Kommando der 44.Infanterietruppendivision und erwarb während der Unruhen in der Herzegowina große Verdienste. Im gleichen Jahr wurde er geadelt. Nach seiner Pensionierung war Kober Präsident des Vereins pensionierter Offiziere und Militärbeamter in Wien.

Guido Freiherr von Kober starb am 20. Dezember 1910 in Wien.

zurück zu Soldaten oder Persönlichkeiten