Menü

Ignaz_Glaser

Ignaz Glaser

Ignaz Glaser wurde am 18. Juli 1902 in Deutsch-Moliken geboren.

Nach der Volksschule ging er in zuerst auf die Bürger- und dann auf die Handelsschule. Von 1919 bis 1927 war er Expedient bei einem Weingroßhandel, während er danach Buchhalter bei einer Molkereigenossenschaft in Oberbaumgarten wurde.

Im 2. Weltkrieg wurde er im Jahre 1944 zum Kriegsdienst gerufen, woraufhin er im Jahre 1945 in russische Kriegsgefangenschaft geriet. Nun musste er in der Tschechoslowakei in einem Uranbergwerk Zwangsarbeit leisten bis er im Jahre 1955 endlich in die Freiheit entlassen wurde. Bald fand er eine Stelle im Ortskrankenhaus von Göppingen und übernahm ab dem Jahre 1962 die verwaiste Stelle des Geschäftsführers des Südmährischen Landschaftsrates, welche er bis 1968 inne hatte.

Für seine Verdienste erhielt er:

  • das bronzene Ehrenzeichen
  • das silberne Ehrenzeichen
  • das goldene Ehrenzeichen

Während seiner ruhigeren Jahre brachte es Ignaz Glaser zu einer beachtlichen Kunstfertigkeit beim Schnitzen von Holz. Zu seinen schönsten Werken gehören ein Braunbär und ein Wisent.

zurück zu Persönlichkeiten oder Bildende Künste