Menü

Johann_Ritter_von_Oppolzer

Oppolzerjo.jpg

Johann Ritter von Oppolzer wurde am 3. August 1808 in Gratzen im südlichen Böhmerwald geboren. Er studierte Medizin in Prag und wurde dort 1841 Professor der inneren Medizin. Nach zweijähriger Lehrtätigkeit in Leipzig kam er 1860 an die Wiener Universität. Hervorragend als Lehrer und Arzt, vor allem als Diagnostiker, gewann er Bedeutung und Anerkennung in einem über Mitteleuropa hinausreichenden Raum.

Zu seinen besonderen Forschungsbereichen gehörten: Aorta, Kehlkopf, Leber, Magen, Speiseröhre, Cholera und Typhus. In seinen „Vorlesungen über spezielle Pathologie und Therapie“ und in vielen in Fachzeitschriften erschienenen Abhandlungen legte Oppolzer seine Forschungs- und Studienergebnisse dar. Zahlreiche Ehrungen anerkannten seine Verdienste.

Johann Ritter von Oppolzer starb am 16.April 1871 in Wien an Flecktyphus.

zurück zu Persönlichkeiten oder Universitätsprofessoren und Wissenschaftler