Menü

Julius_Ritter_von_Gomperz

Julius Ritter von Gomperz wurde am 21. November 1824 in Brünn geboren.

Er entstammte einer alten Kaufmanns- und Gelehrtenfamilie. Er studierte an der Universität und an der Technischen Hochschule in Wien. 1848 ist er Mitglied der Brünner Nationalgarde. Ausgedehnte Reisen führten ihn nach Frankreich und England.

Beruflich war er in der großväterlichen Fabrik (Tuchfabrik in Auspitz) tätig. 1849 wird er in die Brünner Handels- und Gewerbekammer gewählt, wo er viele Jahre die Ehrenstelle eines Präsidenten bekleidete. Ritter von Gomperz wird Landtagsabgeordneter und gehörte dem Reichsrat an. Politisch gehörte er zur gemäßigten deutsch-Liberalen Richtung und war Mitglied des deutsch-österreichischen Klubs. Er war stets bemüht, die Handelsinteressen seiner Vaterstadt und die des Landes Mähren zu fördern. Er war auch Vorstand der Brünner Börse. 1861 wird Ritter von Gomperz von der Handelskammer in den Landtag entsandt und 1892 in das Herrenhaus berufen. Er ist ebenso Vorstand der Israelitischen Kultusgemeinde in Brünn.

Er ist mit der Kammersängerin Karoline Bettelheim verheiratet, welche lange als k.k. Kammersängerin am Hopfoperntheater in Wien tätig war. Ritter von Gomperz erhielt im Laufe seines Lebens viele Auszeichnungen. Er gehörte zu den Mitbegründern des Mährischen Gewerbevereins und erwarb sich große Verdienste um den Ausbau des kaufmännischen und des gewerblichen Schulwesens.

Am 21.Februar 1909 starb er in Brünn.

zurück zu Politiker oder Persönlichkeiten