Menü

Karl_Hornstein

Karl Hornstein wurde am 7. August 1824 in Brünn geboren.

Er studierte in Wien und arbeitete dann an den Sternwarten Wien und Krakau, wurde Mathematiklehrer in Wien und 1850 Privatdozent an der Universität Wien. 1862 erhielt er eine Professur in Graz, das Jahr darauf ging er als Professor für höhere Mathematik, theoretische und praktische Astronomie an die Universität in Prag. 1868 wurde ihm auch die Direktion der Sternwarte übertragen. Hornstein gelang die Konstruktion eines Sternphotometers. Von seinen Veröffentlichungen seien genannt:

  • „Bestimmung der Bahn des Kometen 1847″(1854)
  • „Astronomische, magnetische und meteorologische Beobachtungen auf der Sternwarte in Prag“(1868 – 1881).

Hornstein war Mitglied der Akademien in Wien und Prag.

Karl Hornstein starb am 23.Dezember 1882 in Prag.

zurück zu Persönlichkeiten oder Universitätsprofessoren und Wissenschaftler