Menü

Karl_Khautz_von_Eulenthal

Karl Khautz von Eulenthal wurde am 30.Oktober 1802 in Iglau geboren.

Er galt als hervorragender Kenner des Geniewesens, verfügte über ausgezeichnete Kenntnisse im Baufach und führte zahlreiche Entwürfe für Befestigungsarbeiten und andere Militärbauten durch. Er trat 1819 in das Ingenieurkorps ein und wurde nach vieljähriger, hervorragender Dienstleistung 1859 Feldmarschall-Leutnant. Er beschäftigte sich hauptsächlich mit dem Festungsbau und wurde den Fortifikationsdirektionen Legnano, Cattaro, Komorn und Mailand zur Dienstleistung zugewiesen. Er machte 1848/49 den Feldzug in Italien mit und entwarf den Plan zur Belagerung des Forts Malghera. Er war weiterhin in höchst verantwortlichen Dienststellen tätig, so als Kommandant des 1.Genieregiments, als Genieinspektor in Ofen, Direktor der Genieakademie, 1859 als Sektionschef beim Armeeoberkommando und ab 1860 bis zu seiner 1862 erfolgten Pensionierung als Vorstand der Genieabteilung des Reichskriegsministeriums.

Karl Khautz von Eulenthal starb am 5.April 1881 in Graz.

zurück zu Soldaten oder Persönlichkeiten