Menü

Karl_Kostersitz_von_Marenhorst

Karl Kostersitz von Marenhorst wurde am 29.Juni 1839 in Littau in Mähren geboren.

Er trat 1859 als Kadett in das Heer ein, absolvierte die Kriegsschule, wurde dem Generalstab zugeteilt, arbeitete zunächst im kriegsgeschichtlichen Büro des Generalstabs und dann bei der Militärmappierung in Ungarn und Slawonien. Kostersitz machte im Jahre 1866 im Hauptquartier des IX.Korps den Feldzug bei der Südarmee mit. Nach verschiedenen Dienstleistungen im Truppendienst, im Generalstab und bei Mappierungsarbeiten in der Bukowina und Galizien wurde er dem Infanterieregiment 79 zugeteilt. Mit diesem Regiment machte er den Okkupationsfeldzug in Bosnien 1878 mit, wobei er sich besonders bei den Kämpfen bei Doboi auszeichnete. 1883 übernahm er als Oberst das Kommando des Infanterieregiments 14, 1888 wurde er Generalmajor, 1893 Kommandant der 10. Infanterietruppendivision in Josefstadt und ein Jahr später Feldmarschall-Leutnant. Kostersitz war ein hochdekorierter Offizier, der auch über eine große Zeichenbegabung verfügte und nach der Okkupation die ersten Zeichnungen von Sarajevo schuf.

Karl Kostersitz von Marenhorst starb am 1.Oktober 1897 in Josefstadt in Böhmen.

zurück zu Soldaten oder Persönlichkeiten