Menü

Karl_Vinzenz_Hartlieb_Freiherr_von_Wallthor

Karl Vinzenz Hartlieb Freiherr von Wallthor wurde am 11.März 1785 in Gassdorf in Böhmen geboren.

Dieser ausgezeichnete Soldat diente 45 Jahre dem Vaterland, davon 30 Jahre im Generalstab. Er machte den Feldzug 1805 mit, wurde später im Kriegsarchiv beschäftigt und im Jahre 1808 dem damaligen Kronprinzen als Lehrer für Situationszeichnen zugeteilt. Er zeichnete sich während der Kriegsereignisse 1813 in den Kämpfen bei Dresden und Kulm aus und wurde 1814 in die Schweiz beordert, um die Belagerungsgeschütze gegen Besanco zu dirigieren. Nach der Einnahme von Paris führte er als Kommissär der alliierten Mächte die aus 800 Mann bestehende alte Garde Napoleons zur Insel Elba. In den folgenden Friedensjahren war er bei der Triangulierung und Mappierung beschäftigt und mit der Ausarbeitung eines neuen Reglements für die Jägertruppe betraut. 1846 wurde er Kommandant des gegen die Türken aufgestellten Grenz-Cordons und im Jahre 1848 nahm er an den Kämpfen um Wien teil. Für die dabei erworbenen Verdienste erhielt er das Ritterkreuz des Maria-Theresien-Ordens.

1850 wurde er für seine Verdienste geadelt.

Karl Vinzenz Hartlieb Freiherr von Wallthor starb am 21.August 1862 in Karlstadt in Kroatien.

zurück zu Soldaten oder Persönlichkeiten