Menü

Kurt_Gottlob

Dr.-Ing. Kurt Gottlob, der Sohn eines Schauspielers aus der Wischauer Sprachinsel in Mähren, kam am 1.Februar 1881 in Brünn zu Welt.

Wie sein älterer Bruder Harry studierte er Chemie an der Technischen Hochschule in Karlsruhe. Nach der Promotion kam er zu Bayer in Elberfeld, in der Folge dann nach Leverkusen, wo er bei derselben Firma eine führende Stellung einnahm. Ab 1918 finden wir ihn bei Skoda in Moosbierbaum bei Tulln in Niederösterreich, vier Jahre später dann als Direktor der Fama-Gummi-Werke in Atzgersdorf bei Wien.

Gottlob war ein hervorragender Techniker und Chemiker, der mehrere Patente in Bezug auf künstlichen Gummi (Herstellung und Verarbeitung) anmelden konnte. Das wesentliche Werk Gottlobs, der seit 1910 auch den „Kalender für Gummi-Industrie“ herausgab, ist die „Technologie der Kautschukwaren“, das in zwei Auflagen erschien.

Der Erfinder starb am 23.April 1925 in Wien.

zurück zu Persönlichkeiten oder Universitätsprofessoren und Wissenschaftler