Menü

Leopold_Demuth

Demuth.jpg

Leopold Demuth wurde am 2.November 1861 als Sohn eines Oberlandesgerichtsrates in Brünn geboren.

Er sollte zuerst Kaufmann werden, aber aus Liebe zur Kunst begann er am Wiener Konservatorium Musik zu studieren um Sänger zu werden. Im Jahre 1889 trat er sein erstes Engagement als Bariton am Stadttheater in Halle an. 1892 heiratete er die Schauspielerin Eugenie Möller, genannt Eugenie Lenau.

Lepold Demuth feierte in Halle große Erfolge. Er wurde besonders als Mozartsänger geschätzt. Später ging er nach Leipzig und Hamburg. Im Jahre 1897 kam er an die Wiener Hofoper und erhielt 1901 den Titel eines k.k. Kammersängers. 1899 wirkte er bei den Byreuther Festspielen als „Hans Sachs“ und „Gunther“ mit.

Leopold Demuth’s Hauptrollen auf der Bühne waren: „Don Juan“, „Hans Heiling“, „Telramund“, der „Rene“ im Maskenball, „Jago“, „Wolfram“, der „Holländer“ und andere.

Leopold Demuth verstarb am 5.März 1910 in Czernowitz.

zurück zu Persönlichkeiten oder Schauspieler und Sänger