Menü

Leopold_Oser

Leopold Oser wurde am 27. Juli 1839 in Nikolsburg geboren.

Schon früh wendete er sich nach dem Medizinstudium den Erkrankungen des Magens und des Darmes zu. Er ersetzte die allgemein verwendete starre Magensonde durch einen weichen, nachgiebigen Schlauch zur Feststellung und Behandlung von Magenerkrankungen.
Oser wurde 1885 Professor der inneren Medizin an der Wiener Universität und erhielt später Titel und Charakter eines ordentlichen Professors.
Er war eine hervorragender Internist der immer mit den jüngsten Forschungserkenntnissen arbeitete. So war es nicht verwunderlich, dass er Patienten aus In- und Ausland hatte. Einst selber Schüler seiner Lehrer Joseph Skoda und Theodor Ritter von Oppolzer, wurde er dann selbst Vermittler einer eigenen Untersuchungsmethode.

Leopold Oser starb am 22. August 1910 in Wien.

zurück zu Persönlichkeiten oder Universitätsprofessoren und Wissenschaftler