Menü

Leopold_Ritter_von_Dittel

Dittel.jpg

Leopold Ritter von Dittel wurde am 29.Mai 1815 in Fulnek in Mähren geboren. Er studierte Medizin in Wien und arbeitete dann in den Sommermonaten als Badearzt in Trentschin-Teplitz und nützte im Winter seine Ersparnisse zur Erweiterung seiner Ausbildung an den Wiener Kliniken.

Auf seiner akademischen Laufbahn wurde er 1861 Primarius der chirurgischen Abteilung des Allgemeinen Krankenhauses in Wien und 1865 Professor der Chirurgie an der Wiener Universität. Er sonderte die Urologie von der Chirurgie ab und führte sie als selbstständiges Fach. So gilt Dittel als einer der Begründer der Urologie. Seine Operationsverfahren fanden weltweit Anerkennung. Als Nachfolger Billroths wurde er zum Präsidenten der Gesellschaft der Ärzte gewählt. Dittel unterhielt rege Beziehungen zu bedeutenden Künstlern, so Brahms und Ibsen.

Leopold Ritter von Dittel starb am 28.Juli 1898 in Wien.

zurück zu Persönlichkeiten oder Universitätsprofessoren und Wissenschaftler