Menü

Max_Wladimir_Freiherr_von_Beck

Beck.jpg

Dr. jur. Max Wladimir Freiherr von Beck wurde am 6. September 1854 in Wien geboren.

Er war der Sohn des Direktors der Hof- und Staatsdruckerei Anton von Beck, welcher aus Butsch in Mähren stammte. Max Wladimir von Beck war ein Vertrauter des Thronfolgers Franz Ferdinand, den er in die Rechts- und Staatswissenschaft einführte. Weiters war er auch sein Berater in juristischen, politischen und sogar persönlichen Fragen. Beck war Sektionschef und Vorstand der legislativen und handelspolitischen Sektion im Ackerbauministerium und stand von 1906 – 1908 als Ministerpräsident an der Spitze der österreichischen Regierung. Unter seiner Regierung wurde das Wahlreformgesetz von 1907 beschlossen, durch welches das allgemeine und gleiche Wahlrecht in Österreich eingeführt wurde. Beck war Mitglied des Herrenhauses, Präsident der Österreichischen Gesellschaft vom Roten Kreuz und von 1915 – 1934 Präsident des Obersten Rechnungshofes.

Max Wladimir Freiherr von Beck verstarb am 20.Januar 1943 in Wien.

zurück zu Persönlichkeiten oder Politiker