Menü

Richard_Jeitteles

Richard Jeitteles wurde am 27.Juli 1839 in Brünn geboren.

Er besuchte in den Jahren 1848 bis 1854 das Gymnasium in Brünn und trat dann in die k.k. Akademie zu Klosterbruck bei Znaim ein, welche er 1858 als Leutnant verließ.
Jeitteles schlug zunächst die Offizierslaufbahn ein und machte die Kriege 1859 und 1866 mit.

Im Jahre 1868 trat er in den Baudienst der Südbahngesellschaft ein, wo er bei dem Bau der Strecken Villach-Frenzensfeste und St.Peter-Fiume tätig war. Im Juli 1871 wurde er in die Generalinspektion der österreichischen Eisenbahnen berufen und gehörte dieser Behörde bis 1884 an.

Im Oktober 1884 trat Richard Jeitteles in die Dienste der k.k. Kaiser-Ferdinand-Nordbahn, wo er 1890 Generaldirektor wurde. In dieser Zeit seines vieljährigen Wirkens an der Spitze dieses Unternehmens fällt der großzügige Ausbau der gesellschaftlichen Linien durch Herstellung der sogenannten Städtebahn und zahlreicher Lokalbahnen und ein wirtschaftlich ungewöhnlicher Aufstieg, den er durch Förderung des Verkehrs, sowie durch Sparsamkeit in der Verwaltung herbeiführte.

Ende 1906 wurde er zum Hofrat ernannt, nachdem er bereits 1902 Herrenhausmitglied geworden war.

Am 1.Dezember 1909 starb er in Wien.

zurück zu Persönlichkeiten oder Industrieller/Firmenbesitzer