Menü

Robert_Edler_von_Musil

Musil.jpg

Robert Musil wurde am 6.November 1880 in Klagenfurt geboren.

Mit 11 Jahren kam er mit seiner Familie nach Brünn, wo sein Vater Alfred Musil ab 1890 als Professor für Maschinenbau an der Deutschen Technischen Hochschule lehrte. Sein Wirken ist so erfolgreich, daß er 1917 in den erblichen Adelsstand erhoben wird.

Der junge Musil besucht zunächst die 1.Deutsche Realschule in Brünn und kam dann auf die Militärrealschulen in Eisenstadt und in Mährisch Weißkirchen. Er entdeckte seine Interessen für die Technik, brach die Offizierslaufbahn ab und studierte ab 1898 an der Deutschen Technischen Hochschule in Brünn, wo er 1901 die Ingenieurprüfung ablegte. Dann folgte sein Militärdienst und weitere Studien an der Technischen Hochschule in Stuttgart und an der Universität in Berlin, wo er 1908 in den Fächer Philosophie, Physik und Mathematik promovierte.

Wie sehr ihm die Stadt Brünn zur Heimat geworden ist, beweisen zahlreiche Eintragungen in seinen Tagebüchern und auch in seinem Hauptwerk, dem Roman „Der Mann ohne Eigenschaften“, wo er 10 Seiten der Stadt Brünn widmete – „eine kakanische Stadt“ – wo es heißt „denn die Stadt war deutsch, sie lag in einer deutschen Sprachinsel, wenn auch nur an deren äußersten Spitze und wußte sich seit dem 13.Jahrhundert in die stolzen Erinnerungen deutscher Geschichte verflochten“.
Schließlich vermerkte er in seinem Tagebuch am 14.4.1907 „In Brünn war es sehr schön.“

Robert Edler von Musil verstarb am 15.April 1942 in Genf.

zurück zu Persönlichkeiten oder Schriftsteller und Dichter