Menü

Rudolf_Chrobak

Chrobak.jpg

Rudolf Chrobak wurde am 8. Juli 1843 in Troppau als Sohn des dortigen Stadtphysikus geboren. Er studierte Medizin in Wien und promovierte 1866. Auf seiner akademischen Laufbahn wurde er 1885 Professor für Gynäkologie an der Universität in Prag.

1889 übernahm er das gleiche Lehrfach an der Wiener Universität und wurde Vorstand der 2. Frauenklinik. Chrobak hatte den Ruf einen glänzenden Operateurs und eines guten Lehrers. Gemeinsam mit dem Wiener Gynäkologen Friedrich Schauta plante und leitete er den Bau der neuen Frauenklinik.

Er verfasste zahlreiche gynäkologische Abhandlungen. Der Fachausdruck „Chrobaksches Becken“ erinnert an den erfolgreichen Forscher. Chrobak zählt zu den Begründern der wissenschaftlichen Gynäkologie. Rudolf Chrobak war Präsident der Gesellschaft der Ärzte und Mitglied des Obersten Sanitätsrates.

Er verstarb am 1. Oktober 1910 in Wien.

zurück zu Persönlichkeiten oder Universitätsprofessoren und Wissenschaftler