Menü

Theodor_Charlemont

Theodor Charlemont wurde am 1.Januar 1859 in Znaim geboren.

Er war ein bedeutender Bildhauer und schuf die Denkmäler der Ärzte Semmelweis, Braun v. Fernwald und Kundrat, der Naturforscher Gregor Mendel (Bild) und Baumann, des Juristen Arndt, des Mathematikers Petzval, des Dichters Lenau und des Malers Eduard Charlemont, seines Bruders.

Von ihm stammen ferner das von der Reichsanstalt für Mutterschutz und Säuglingspflege in Pötzleinsdorf errichtete Denkmal „Der erste Schritt“, das Relief in der Kaiserin-Elisabeth-Gedächtnis-Kapelle der Kaiser-Jubiläums-Kirche, die Apotheose der Kaiserin Elisabeth auf dem Wiener Zentralfriedhof, schließlich die Werke „Nymphe und Schildkröte“, „Mädchen und Schmuckkasten“ sowie Kinderbüsten und weibliche Studienköpfe. Er war Mitglied des Wiener Künstlerhauses und erhielt den Professorentitel der Akademie der bildenden Künste.

Theodor Charlemont starb am 13.Oktober 1938 in Wien.

zurück zu Persönlichkeiten oder Bildende Künste