Menü

Widmar_Hader

Widmar Hader

Widmar Hader wurde am 22.Juni 1941 in Elbogen an der Eger geboren. Seine Mutter stammte aus Znaim.

Schon als Jugendlicher interessierte er sich für Musik. So stand für ihn bald fest „Ich werde Komponist“. Leider hatte er keinerlei Möglichkeiten an einen musikalischen Unterreicht teilzunehmen. So besuchte er in seiner Gymnasiumszeit alle autodidaktischen Fächer die möglich waren. Als es mit 18 Jahren seine Familien nach Bad Reichenau verschlug, gründete er Jugendkammerorchester, welches er bis 1964 leitete.
Nach dem Abitur studierte er im Mozarteum in Salzburg und in der Musikhochschule in Stuttgart. Danach folgte ein Studium der Politologie und Philosophie an der Universität in München.

In den nächsten Jahren schuf er umfangreiche und bedeutende kompositorische Werke auf den Gebieten der Orchester-, Kammer-, Klavier-, Orgel-, Ballett- und Volksmusik. Er war in dieser Hinsicht so erfolgreich in Europa und Amerika, dass er im Jahre 1984 seine erste USA-Tournee als Komponist und Dirigent antrat. Auch hielt er in Philadelphia einige Vorträge über Musik.

Im Jahre 1972 wurde er Chorleiter der Südmährischen Sing- und Spielschar und begleitete diese auf ihre Auslandstourneen nach Frankreich, Brasilien, Jugoslawien, Italien, Israel und den USA. Auch musikwissenschaftlich erarbeitete Hader sich große Verdienste, denn er half bei der Wiederentdeckung von „in Vergessen geratenen“ Meistern der Tonkunst und schrieb viele Beiträge und Artikeln über diese.

Hader hat sich durch sein Wirken viele Verdienste erarbeitet, aber mehr noch als die Ehrungen die er erhalten hatte, dürften ihn seine Werke, die noch heute von Musikern und Dirigenten gespielt werden, mit Glück und Freude erfüllen.

Ehrungen:

  • Förderpreis des Johann-Wenzel-Stamitz-Preises (1975)
  • Gewinner des Kompositionswettbewerbes zum 125jährigen Bestehen des Merseburger-Verlages (1975)
  • Adalbert-Stifter-Medaille (1980)
  • Berufung zur Sudetendeutschen Akademie der Wissenschaften und Künste (1987)
  • Südmährischer Kulturpreis (1988)

zurück zu Persönlichkeiten oder zu Komponisten und Musiker