Menü

Mauritz_Grimm

Mauritz Grimm stammt aus Achdorf bei Landshut in Bayern. Er sollte der Baumeister werden, der Brünn zu einer Barockstadt machte. Julius Leisching nannte ihn den meistbeschäftigten der hier ansässigen Barockbaumeister Mährens. Er steigt – neben der vorübergehend in Mähren tätigen Wiener Architekten Fischer von Erlach und Lukas von Hildebrandt, die ihn an schöpferischer Kraft allerdings bei weiten überragen – zu führender Rolle auf. Er war auf der Wanderschaft, als er sich im April 1704 in Brünn als Bürger angemeldet. Zwei Brünner mußten für ihn bürgen, da er seinen Geburtsschein, ausgestellt am 3.April 1669, erst im Jahre 1706 vorlegen konnte. Leisching nahm an, daß Grimm durch Bauwerke in der Stadt Landshut, vor allem aber durch die von Stethaimer gebaute Martinskirche viel stilgeschichtliches Empfinden mit nach Mähren gebracht hat.

Grimm2.jpg
Grimm.jpg

Leisching stellte einen Katalog der von Grimm geschaffenen Brünner Bauten zusammen, der allerdings nicht vollständig ist. Das zuerst bezeugte Bauwerk ist die Loretokapelle neben der Minoritenkirche (1716 – 1719), in die er 1720 noch eine „Heilige Stiege“ einfügte. Die ursprünglich gotische Minoritenkirche erhält von 1729 bis 1733 ihr jetziges barockes Aussehen. Es folgte das Landtagsgebäude, die Prälatur des alten Augustinerklosters neben der Thomaskriche (die spätere Statthalterei) und die Marienkapelle dieser Kirche. Deren Prebyterium stellte er erst fünf Jahre vor seinem Tode fertig. Während er mit diesen Bauten und Umbauten beschäftigt war, übernahm er auch noch andere Aufgaben. So vergrößerte er das Franziskanerkloster, errichtete Palais in der Stadt (Dietrichstein, Schrattenbach) und Schlösser auf dem Lande. Hugo Rokyta schreibt diesem fruchtbaren Architekten auch den Barockumbau des ursprünglich gotischen Domes St. Peter und Paul in Brünn zu. Möglicherweise stammten auch die Klöster der Barmherzigen Brüder und der Elisabethinerinnen von ihm.

Laut Inschrift auf seinem Sarg in der Kapuzinerkirche ist Mauritz Grimm am 17.Juni 1757 in Brünn im Alter von 88 Jahren verschieden.

zurück zu Persönlichkeiten oder Ingenieure und Architekten