Menü

Mudlau_a.d._Thaya

Flurkarte von Mudlau

Tschechischer Name: Modletice

Fläche: 217 ha

Einwohner 1910: 131 in 25 Häusern (alle dt.), 1930: 140 in 25 Häusern (115 dt. Ew.), 1961: 77.

heutige Gemeindezugehörigkeit: Písečné u Slavonic (Piesling a. d. Thaya)

heutiger Verwaltungsbezirk: Jindřichův Hradec (Neuhaus)

Matriken: seit 1645 bei Neustift (Nové Sady.

Lage:

Mudlau liegt im Thayatal auf der rechten Flussseite nordwestlich von Piesling (Písečné) in 430 m Meereshöhe. Auf der Bezirksstraße von Zlabings (Slavonice) nach Piesling (Písečné) führt eine Zufahrtsstraße nach Mudlau. Ein Fußweg führt an der Thaya entlang von Piesling (Písečné) nach Mudlau.

Geschichte:

Die erste urkundliche Erwähnung stammt von 1353 als Teil der Herrschaft Althart (Staré Hobzí).

Im 17. Jahrhundert waren im Dorf eine Schäferei und eine Mühle (Hofmühle) vorhanden.

Mudlau war nach Neustift (Nové Sady) eingepfarrt. Die Dorfkapelle wurde nach 1945 baufällig und weggeräumt. Eingeschult war Mudlau bis 1902 nach Neustift (Nové Sady) und anschließend nach Piesling (Písečné).

Vertreibung 1945/46:
Von den Vertriebenen blieben sechs Familien in Österreich, 15 in Deutschland und eine Person wanderte in die USA aus. Ein Mann starb infolge von Misshandlungen.

Wirtschaft und Infrastruktur:

Landwirtschaft (Ackerbau und Viehzucht), Kleingewerbe.

Kulturerbe:

Kapelle St. Franciscus.

zurück zum Ortsnamenverzeichnis deutsch, zurück zum Ortsnamenverzeichnis tschechisch