Menü

Norbert_Johann_Zach

Norbert Johann Zach wurde am 30. April 1808 in Piesling geboren.

Er war der Großneffe von Gaudenz Andreas Dunkler. Mit zehn Jahren kam Zach als Sängerknabe in das Stift Klosterneuburg. Dort absolvierte er die Gymnasialstudien und trat im Jahre 1824 offiziell als Novize in das Stift Herzogenburg ein. Nach den Studien und dem Ablegen des Gelübdes empfing er am 26. Juli 1831 die Priesterweihe.

In den nächsten Jahren war er als Stiftskurat, Regenschori, Gartendirektor, Küchenmeister, Gastmeister und Administrator in verschiedenen Pfarreien tätig. Für seine Verdienste wurde er im Jahre 1857 von seinen Mitbrüdern zum Propst des Stiftes gewählt. Zach war auch neben seinen Verpflichtungen als Probst in der k.k. Landwirtschaftsgesellschaft und in verschiedenen Vereinen tätig.

Norbert Johann Zach verstarb am 24. Oktober 1887 in seinem Stift.

zurück zu Persönlichkeiten oder Kirchenmänner/Heilige