Menü

Otmar_Maga

Der gebürtige Brünner wurde am 30.Juni 1922 geboren.

Er wurde seit seinem 14.Lebensjahr im Violinspiel unterrichtet. Seine Hingabe an die Musik war dann auch ausschlaggebend dafür, dass er in Stuttgart Musik und in Tübingen Musikwissenschaft studierte. Bei Van Kempen besuchte er Dirigentenkurse und ebenso war er Meisterschüler von Sergiu Celibidache. Bereits 1955 wurde er Chef des Göttinger Symphonieorchesters. Als Gastdirigent leitete er die Stuttgarter Philharmoniker, die Bremer Staatsphilharmonie und das Kurpfälzische Kammerorchester. Ebenso gastierte er bei italienischen Orchestern, in München, Budapest und anderen Städten. Im Jahre 1968 holte ihn die Nürnberger Symphoniker als Chefdirigenten. Seit 1970 ist er Generalmusikdirektor in Bochum.

Maga wurde durch zahlreiche Aufnahmen für den deutschen und den italienischen Rundfunk bekannt und ebenso durch verschiedene Schallplattenaufnahmen. Maga ist auch ein gefragter Dirigent bei besonderen musikalischen Veranstaltungen gewesen. So leitete er im Jahre 1971 die Aufführungen des Musiksommers auf Schloss Weißenstein in Pommersfelden.

zurück zu Persönlichkeiten oder Komponisten und Musiker