Menü

Wilhelm_Ritter_von_Hartel

Hartel.jpg

Wilhelm Ritter von Hartel wurde am 28.Mai 1839 in Hof in Mähren geboren. Er studierte klassische Philologie in Wien, legte die Lehramtsprüfung für Mittelschulen aus Latein und Griechisch ab und wurde im Jahre 1872 Professor der klassischen Philologie an der Wiener Universität.

Bedeutende Verdienste erwarb er sich als Direktor der Hofbibliothek ab 1891, als Minister für Kultur und Unterricht von 1900 bis 1905, als Vizepräsident der Akademie der Wissenschaften von 1900 bis 1907 und durch Arbeiten im griechisch-römischen Forschungsbereich, besonders über Homer und Demosthenes.
Er bereitete die Reform der Bürgerschule vor, leitete die internationale Zusammenarbeit der Akademien ein, gründete die philologische Zeitschrift „Wiener Studien“, das „Österreichische Volkslied-Unternehmen“ und die „Moderne Galerie“. Auch an der Erbauung neuer Kliniken war er maßgeblich beteiligt.

Wilhelm Ritter von Hartel verstarb am 14. Januar 1907 in Wien.

zurück zu Persönlichkeiten oder Politiker